Aktuelles

Hier erfahren Sie alles was Aktuell nach der Gründung am 24.11.2018 Aktuell beim Betreuungsverein Norden e. V. ist:

Vorsorgen

Zukunft selbst gestalten!

 

Großheide - Unter reger Beteiligung fand am 25.04.2019 eine Informationsveranstaltung zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung in Großheide statt.

Die Veranstaltung wurde durch den Seniorenbeirat, die AWO, der SOVD, sowie der VDK, jeweils alle mit Sitz in Großheide, organisiert. Der Vortrag wurde vom Betreuungsverein Norden, 1. Vorsitzender Herrn Frank Roolfs gehalten.

Die Vorsorgevollmacht legt die Art der Betreuung fest, für den Fall, dass man auf Grund von Alter, Erkrankung der Unfall nicht mehr in der Lage sind, selbst zu entscheiden. Desweiteren solle die Vorsorgevollmacht eine Vermeidung zur Einschaltung des Betreuungsgerichts bewirken. Die Inhalte zu diesen Thema waren unter anderem die Gesundheitsfürsorge, Pflegebedürftigkeit, Aufenthaltsbestimmung, Wohnungsangelegenheiten, Behördenangelegenheiten, Vermögenssorge, Vertretung vor Gericht, Untervollmacht, Post und Fernmeldeverkehr sowie die Geltung über den Tod hinaus.

Die Betreuungsverfügung legt die Art der Betreuung fest, für den Fall, dass man auf Grund vom Alter, Erkrankung oder Unfall nicht mehr in der Lage ist, selbst zu entscheiden. Dazu wurden unter anderem folgende Fragen wie z. B. wie will man betreut werden, von wem will man betreut werden sowie von wem will man auf keinen Fall betreut werden beantwortet.

Die Patientenverfügung besagt die Ablehnung oder die Wünsche bestimmter Behandlungen. Dazu wurden die Themen wie die lebenserhaltende Maßnahmen, Schmerzbehandlung und Symptombehandlung, künstliche Ernährung, künstliche Flüssigkeitszufuhr, ärztliche Notfallversorgung, künstliche Beatmung, Dialyse, Antibiotika, die Gabe von Blut und Bestandteile, Organspende, wen man als Beistand haben möchte und wo man behandelt werden möchte sowie das Widerrufsrecht einer Patientenverfügung erklärt.

Im Anschluss an dieser Informationsveranstaltung gab es noch die Möglichkeit sich über die Aufgaben, Kooperationspartner, ect. vom Betreuungsverein Norden e. V. zu informieren.

Tag der Niedersachsen

Betreuungsverein Norden e. V.

 

Wilhelmshaven - Der Betreuungsverein Norden e. V. war vom 14.06.2019 bis zum 16.06.2019 mit einem Informationsstand beim Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven vertreten. Der Informationsstand befand sich auf der Info und Erlebnismeile in der Weserstr. und war mit der Standnummer 602 ausgezeichnet worden.

Am Freitag um 18.00 Uhr fand ein Festakt von der Stadt Wilhelmshaven im Stadttheater statt, wo der 1. Vorsitzende vom Betreuungsverein Norden e. V.   Frank Roolfs durch den Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven eingeladen wurde. Am Anfang wurde der Festakt durch die Samba Parcussion von Sambarracuda sowie von der Sing Power AG vom Jugendzentrum „Point“ eröffnet“. Danach wurde eine Rede vom Oberbürgermeister Andreas Wagner gehalten und im Anschluss traten die Sportakrobaten des TSR Olympia auf. Anschließend hielt der Landrat Sven Ambrosy eine Rede gehalten und danach wurde ein Auftritt der Tanztruppe des TuS Sande vorgetragen. Zu letzt gab es ein Talk mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius. Die Moderation wurde von Kaya Lass von Antenne Niedersachsen gehalten. Es war ein sehr schöner Festakt in dem alle ehrenamtlichen mehrfach erwähnt wurden und für ihre Arbeit sowie das Engagement beim Tag der Niedersachsen gelobt wurden. Um 23.00 Uhr gab es dann zum Auftakt des Festes ein großes Höhenfeuerwerk am Hafen von Wilhelmshaven.

Am Samstag fand um 11.00 Uhr auf der NDR Bühne eine feierliche Eröffnung des Tag der Niedersachsen durch den niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil statt. Zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius einen Rundgang über die Info & Erlebnismeile getätigt. Dieser Auftakt machte der Niedersächsische Polizeiorchester. Moderiert wurde die feierliche Eröffnung durch Kerstin Werner vom NDR.

Am Sonntag fand um 10.00 Uhr auf der NDR Bühne ein Gottesdienst statt. Um 15.15 Uhr fand ein Trachtenumzug und Festumzug der am Südstrand begann. Dieser Umzug wurde durch den NDR live im Fernsehen übertragen.

Vereine, Organisationen, Institutionen und Verbände aus ganz Niedersachsen präsentierten sich beim Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven und haben einen Einblick in ihrer Arbeit gezeigt. Auch die Besucher machten sich aus ganz Niedersachsen auf dem Weg nach Wilhelmshaven um beim Tag der Niedersachsen dabei zu sein.

Interessierte konnten sich über unseren Verein mit deren Aufgaben, Ziele, Zwecke sowie unsere Angebote Informationen einholen. Auch konnte man sich bei uns über Hausnotruf sowie die Hausnotrufbereitschaft informieren. Desweiteren konnte man sich Informationen über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sowie das Eintragungsverfahren bei der Bundesnotarkammer informieren. Auch unsere Kooperationspartner wie z. B. Vitakt Hausnotruf, Bundesverband der Berufsbetreuer / innen und Palliative Car Ostfriesland sowie alle anderen wurden vorgestellt.

Der Informationsstand vom Betreuungsverein Norden e. V. war zu folgen Zeiten besetzt:

Freitag:          16.00 Uhr - 20.00 Uhr

Samstag:       10.00 Uhr - 20.00 Uhr

Sonntag:       11.00 Uhr - 18.00 Uhr

An allen 3 Tagen wurden an vielen Besuchern die unseren Stand besuchten und angehalten haben Informationen durch die Mitglieder und dem 1. Vorsitzenden Frank Roolfs sowie dessen Vertreterin Ivonne Sträche weiter gegeben. Auch wurden Gespräche bezüglich einer Kooperation mit dem ASB Wilhelmshaven (Wünschewagen) sowie mit dem Verein Organtransplantierte Ostfriesland e. V. (Organspende) durch den 1. Vorsitzenden und seiner Vertreterin vom Betreuungsverein Norden e. V. geführt.

Norder Wirtschaftsgespräch

 

Norden - Am Montag, den 24.06.2019 haben wir eine Einladung von der Stadt Norden zum Norder Wirtschaftsgespräch unter dem Motto „Impulse für die Norder Wirtschaft“ wahrgenommen.

An der Einladung und Veranstaltung nahmen der 1. Vorsitzenden Herr Roolfs sowie das Mitglied Herrn Leptien teil. Das Norder Wirtschaftsgespräch fand in der Sparkasse Aurich - Norden in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr statt. Es standen insgesamt 3 Programmpunkte auf der Einladung die vorgetragen wurden.

Die Veranstaltung wurde durch den Veranstalter Stadt Norden mit einer Begrüßung eröffnet. Desweiteren gab es eine Begrüßung durch den Gastgeber der Veranstaltung Sparkasse Aurich -- Norden.

Der Fachdienst Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt Norden leitete diese Veranstaltung an diesen Abend.

Als erstes wurde ein Vortrag gehalten, wie vital die Norder Innenstadt ist. Hier wurden Auswertungsergebnisse der IFH Köln bekannt gegeben.

Als zweites wurde das Thema Gutschein für die Norder City vorgetragen. Hier wurde eine Präsentation über eine Projektidee eines gemeinsamen Gutscheins für Unternehmen der Stadt Norden vorgetragen.

Als drittes wurde dann  eine Online Plattform für Handel und Dienstleistungen durch eine Präsentation von der Projektidee vorgetragen.

Nachdem alle 3. Programmpunkte gab es noch die Möglichkeit Fragen zu stellen, diese durch die Mitarbeiter der Stadt Norden vom Fachdienst Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing beantwortet wurden.

Im Anschluss gab es noch bei einem gemütlichen Beisammensein mit einem kleinen Buffet und kalte Getränke.

Gegen 21.00 Uhr war die Veranstaltung zu Ende.

Es war von der Stadt Norden sowie der Sparkasse Aurich - Norden eine interessante und gut organisierte Veranstaltung.

Maskottchen

 

Norden - Der Betreuungsverein Norden e. V. hat ein Maskottchen bekommen.

Seit dem 25.06.2019 hat der Betreuungsverein Norden e. V. ein Maskottchen mit dem Namen „Bernd der Bär“ erhalten. Dieses Maskottchen wird bei Informationsveranstaltungen und bei Informationsständen von öffentlichen Veranstaltungen  tätig.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Maskottchen „Bernd der Bär“.

Ortsfest Hage

Betreuungsverein Norden e. V.

 

Hage - Der Betreuungsverein Norden e. V. war vom 20.07.2019 mit einem Informationsstand beim Ortsfest in Hage vertreten.

Interessierte konnten sich über unseren Verein mit deren Aufgaben, Ziele, Zwecke sowie unsere Angebote Informationen einholen. Auch konnte man sich bei uns über Hausnotruf sowie die Hausnotrufbereitschaft informieren. Desweiteren konnte man sich Informationen über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sowie das Eintragungsverfahren bei der Bundesnotarkammer informieren. Auch unsere Kooperationspartner wie z. B. Vitakt Hausnotruf, Bundesverband der Berufsbetreuer / innen und Palliative Car Ostfriesland sowie alle anderen wurden vorgestellt.

Der Informationsstand vom Betreuungsverein Norden e. V. war an folgen Zeiten besetzt:

Samstag:       11.00 Uhr - 18.00 Uhr

An 1 Tag wurden an vielen Besuchern die unseren Stand besuchten und sich informieren wollten, Informationen durch die Mitglieder und dem 1. Vorsitzenden Frank Roolfs sowie dessen Vertreterin Ivonne Sträche weiter gegeben.

Betreuungsverein Norden e. V.

Neues Büro

 

Norden - Der Betreuungsverein Norden e. V. hat am 01.08.2019 ein neues Büro in Norden bezogen.

Am dem 01.08.2019 findet man den Betreuungsverein Norden e. V. in der Stellmacherstr.31 in 26506 Norden. Von dort aus werden alle Betreuungen geführt und es steht Ihnen in der Zeit von:

Montag bis Freitag von 09.00 Uhr - 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

ein Ansprechpartner für Fragen rund um die Betreuung zur Verfügung.

So zu Büroöffnungszeiten kann man sich über unseren Verein mit deren Aufgaben, Ziele sowie unsere Kooperationspartner informieren.

Desweiteren besteht die Möglichkeit sich über Hausnotruf und Hausnotrufbereitschaft zu informieren. Hierfür stehen zwei Vorführgerät „Basisgerät“ sowie das „Variogerät“ zur Verfügung und kann bei Bedarf erklärt werden.

Sollte das Büro nicht besetzt sein, so besteht die Möglichkeit uns jederzeit telefonisch zu kontaktieren.

Ehrenamt

Die Betreuungen sind ehrenamtlich und ist eine Bereitschaft aktiv Verantwortung zu übernehmen. Sei es für eine hilfsbedürftige, Ihnen nahestehende Person, oder für einen Menschen, den Sie erst im Rahmen Ihres bürgerschaftlichen Engagements neu kennenlernen. Der Entschluss, einen erwachsenen Menschen bei seiner Vertretung zu unterstützen und ihm bei der Verwirklichung seiner persönlichen Vorstellungen für sein Leben  zu helfen, verlangt Offenheit, Tatkraft und mitunter auch Mut. Dieser Herausforderung stellen sich ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer. Desweiteren werden von den ehrenamtlichen Mitarbeiter die Hausnotrufbereitschaft, Öffentlichkeitsarbeit in Form von Informationsveranstaltungen und Informationsständen wahrgenommen.

 

Betreuungen

Wir übernehmen und führen ehrenamtliche Betreuungen durch. Unsere Aufgaben im Rahmen der Betreuung ist es, die  Angelegenheiten der betreuten Person so zu besorgen, wie es deren Wohl und die Wünsche entspricht.  Das bedeutet vor allem, der betreuten Person zu helfen, ihr Leben im Rahmen der eigenen Fähigkeiten, Wünsche und Vorstellungen zu gestalten. Die Aufgabe ist es, der unter Betreuung stehenden Person ein größtmögliches Maß an Selbstbestimmung zu erhalten. Diesen Wünschen ist zu entsprechen, solange sie der betreuten Person nicht schaden und dem Betreuer bzw. der Betreuerin zugemutet werden können.

Auch Wünsche, die die betreute Person vor der Betreuerbestellung geäußert hat, sind zu beachten. Hier ist insbesondere an Fälle zu denken, in denen sich die betreute Person nicht mehr artikulieren kann, ihren Willen aber in einer Betreuungsverfügung oder einer Patientenverfügung niedergelegt hat. Die betreuende Person ist an diese Wünsche gebunden, es sei denn, die betreute Person will hieran erkennbar nicht mehr festhalten. Sind die Wünsche nicht mehr feststellbar, müssen Sie sich am  mutmaßlichen Willen der betreuten Person orientieren. Anhaltspunkte hierfür werden sich aus Gesprächen mit Angehörigen und Bezugspersonen, aber auch aus der bisherigen Lebensführung ergeben. Durch die Betreuung soll, soweit im konkreten Fall möglich, erreicht werden, dass  die Krankheit oder Behinderung gebessert wird, so dass die Betreuung entweder ganz aufgehoben oder auf das notwendige Maß beschränkt werden kann.Unabdingbare Voraussetzung für die Wahrnehmung all dieser Aufgaben ist der persönliche Kontakt, insbesondere das persönliche Gespräch mit der betreuten Person. Denn nur ein guter und vertrauensvoller Kontakt zu ihr ermöglicht es Ihnen, Entscheidungen in ihrem Sinne zu treffen.

Betreuung heisst nicht Entmündigung!

 

Öffentlichkeitsarbeit

Ohne ein strategisches Konzept gibt es keinen Erfolg. So lautet einer der wichtigsten Grundsätze für die Öffentlichkeitsarbeit. Zunächst gilt es, die organisationsinternen Erwartungen in Ziele zu formulieren und dann den Weg zu bestimmen, wie diese Ziele erreicht werden können. Gilt es beispielsweise, das Image der Organisation aufzubauen?, Soll die Bevölkerung über bestimmte Themen informiert werden?, oder muss zu Vorwürfen gegen der eigenen Organisation Stellung genommen werden?.

Unabhängig davon, ob ein Ziel oder mehrere verfolgt werden, die Beachtung und Einhaltung grundsätzlicher Prinzipien muss stets durch einen Öffentlichkeitsarbeiter gewährleistet sein wie z. B. Öffentlichkeitsarbeit bedeutet eine glaubwürdige Informationspolitik, Öffentlichkeitsarbeit bedeutet, präzise und fundiert zu informieren, Öffentlichkeitsarbeit bedeutet die Bereitschaft zum internen und externen Dialog. Öffentlichkeitsarbeit bedeutet die Schaffung und Wahrung von Identifikation mit der Organisation, ihrer Leitsätzen und Zielen.

Wir bieten öffentliche Informationsveranstaltungen zu den Thema Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Hausnotruf an. Auch stehen wir bei öffentlichen Veranstaltungen jederzeit mit einem Informationsstand zur Verfügung.

 

Krisenintervention

Die Krisenintervention ist eine Struktur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, traumatisierte Menschen im Sinne eines Akutdienstes zu betreuen.

Dort, wo der Rettungsdienst zum Einsatz kommt, hat man es nicht nur mit Verletzten oder Kranken zu tun, sondern auch sehr häufig mit direkt betroffenen Angehörigen oder Zeugen. Diese können durch das Ereignis traumatisiert sein, weil sie sich bei seinem Eintreten in ihrer körperlichen Integrität bedroht sahen oder weil sie durch persönliche Betroffenheit mit einem Ereignis konfrontiert wurden, das zum einen völlig unerwartet und unvorstellbar war, zum andern die normale menschliche Erfahrung überstieg. Was kann der Kriseninterventionsdienst in Kontext leisten?

Bei einem Einsatz fühlt sich niemand der anwesenden Rettungskräfte in erster Linie für die körperlich unverletzten Betroffenen zuständig. Die Kriseninterventionsmitarbeiter sind, wenn keine funktionierende Notfallseelsorge zur Verfügung steht oder diese nicht greift, die ersten, die allein zum Zweck der Betreuung gerufen werden. Gleich bei ihrem Eintreffen signalisieren sie, dass sie ausreichend Zeit zur Verfügung haben, um kontinuierlich bei dem zu Betreuenden zu bleiben. Es wird sehr Bald nach Beginn der Betreuung versucht, Ruhe auszustrahlen, Ansprechpartner zu sein und das Geschehen zu strukturieren. Die Krisenintervention ist ein Angebot bei folgenden Indikationen und Situationen wie zum Beispiel bei Hinterbliebene und Angehörige nach versterben eines Erwachsenen im häuslichen Bereich bei besonderen sozialen Verhältnissen, bei Hinterbliebene nach Suizid oder Suizidversuch eines Angehörigen, die Betreuung nach Unfällen mit Personenschäden, Opfer von Gewalttaten oder bei Betreuungen in der Öffentlichkeit.

 

Haunotrufbereitschaft

Mit der Hausnotrufbereitschaft nehmen die Betreuten zusätzlich zu Ihren Angehörigen und Nachbarn auch uns als zuverlässigen Hausnotrufbereitschaftsdienst in der Kontaktliste bei der Serviceleitstelle mit auf. So ist rund um die Uhr jemand da, der im Bedarfsfall nach den Betreuten schauen kann und eventuell auch weiteres veranlassen kann.

 

Haben Sie Interesse an einer Mitgliedschaft verbunden mit den ehrenamtlichen Tätigkeiten in unseren Verein oder Fragen zu unseren Verein mit deren Aufgaben, Angebote, Ziele und Kooperatiosnpartner, so können Sie sich jederzeit an uns wenden.

 

Impressum | Datenschutz